Coiffeur-Aktion für benachteiligte Menschen

23.12.2016

Drei- bis viermal im Jahr schneiden Mitglieder von coiffureSUISSE Sektion Basel-Stadt jenen Menschen die Haare, die sich einen Besuch beim Coiffeur nicht leisten können – so auch am 17. Dezember 2016.

image6

Die Weihnachtszeit ist für die Coiffeurgeschäfte eine strenge Zeit. Viele Kunden möchten sich noch den perfekten Look für die Weihnachtstage oder die Silvesternacht verpassen lassen. Trotzdem liessen es sich eine Coiffeure des Verbands coiffureSUISSE Sektion Basel-Stadt nicht nehmen, auch kurz vor Weihnachten die Aktion «Basel looks Good» durchzuführen.

Die Aktion richtet sich an Menschen in Basel, die sich keinen Coiffeurbesuch leisten können. Damit auch benachteiligte Menschen in den Genuss eines neuen Haarschnitts kommen, haben einige Verbandscoiffeure «Basel looks Good» ins Leben gerufen. Und so haben diese auch letzten Samstag, 17. Dezember 2016, im Schwarzen Peter an der Elsässerstrasse etwa 20 Baslerinnen und Baslern die Haare geschnitten.

Nicht nur die Kundinnen und Kunden freuen sich über diese sinnvolle Aktion, auch für die Coiffeure ist sie eine Bereicherung. Massi Troia, Vizepräsident des Verbands, ist eine Geschichte besonders geblieben. Diese hat ihm ein Strassenmusiker vor ein paar Jahren erzählt. Er schilderte, wie er früher einmal Musiker von Tina Turner war und beispielsweise bei der Hochzeit von Eros Ramazotti und Michèle Hunziker gespielt hat. Heute ist er in den Strassen von Basel unterwegs und macht einen zufriedenen Eindruck.

Die Coiffeure möchten mit ihrer Aktion bedürftigen Personen in Basel eine Freude machen –dies nicht nur zu Weihnacht. «Basel looks Good» gibt es etwa drei- bis viermal pro Jahr.

image7 image3 image2IMG_0156