Lehrstellen-Speed-Dating: Zuerst skeptisch, dann überzeugt

05.10.2017

Pina Tancredi und Silvio Kellenberger von Rhenus nahmen 2016 das erste Mal am Lehrstellen-Speed-Dating des Gewerbeverbandes Basel-Stadt teil. Ohne grosse
Erwartungen. Doch beide konnten erfolgreich eine Lehrstelle besetzen.

Silvio Kellenberger, Warehouse Manager und Ausbildner bei Rhenus, macht keinen Hehl aus seiner anfänglichen Ablehnung. Ein Lehrstellen-Speed-Dating? «Was soll denn das schon wieder», habe er sich gedacht. «Das bringt doch nichts.» Auch Pina Tancredi, Ausbildungsverantwortliche, war skeptisch. Bloss vier Minuten Zeit hat man für das Gespräch mit Lehrstellensuchenden. Was kann man da schon erfahren?

KONZENTRATION AUFS WESENTLICHE

Trotzdem nahmen beide am Lehrstellen-Speed-Dating teil. Frei nach dem Motto: Man kann es ja mal ausprobieren. Bereut haben es beide nicht. «Ich bin positiv überrascht worden», sagt Pina Tancredi. Vier Minuten seien zwar wenig, aber die Zeit reiche für einen ersten Eindruck, ob es passe. Silvio Kellenberger ergänzt: «Durch die kurze Zeit beschränkt man sich auf das Wichtigste.» Speziell am Lehrstellen-Speed-Dating ist auch, dass man zuerst den Menschen kennenlernt und erst dann das Bewerbungsdossier anschauen kann. «Das ist ein anderer Rekrutierungsweg und durchaus spannend», sagt Kellenberger.

Beim Lehrstellen-Speed-Dating nehmen nur Personen teil, welche die Eignungskriterien für die jeweiligen Ausbildungen auch erfüllen. Das überprüfen die Lehrstellenvermittler des Gewerbeverbandes Basel-Stadt im Vorfeld. «Diese Vorselektion ist sehr gut und spart Zeit», sagt Pina Tancredi. Aufgrund der steigenden Anforderungen würden sie immer mehr Bewerbungen erhalten, die eigentlich den Eignungskriterien nicht entsprechen. Das ist am Lehrstellen-Speed-Dating anders. «Die Lehrstellensuchenden beweisen durch eine Teilnahme Eigeninitiative und echtes Interesse an einer Lehrstelle», schildert Kellenberger.

ERFOLGREICH LEHRSTELLE BESETZT

Das Lehrstellen-Speed-Dating sei eine neue, interessante Erfahrung, sagt Silvio Kellenberger. «Und auch lustig», ergänzt Pina Tancredi. Beide werden sich für die nächste Ausgabe vom 8./9. November 2017 wieder anmelden. Nach der letzten Teilnahme konnten sie eine Lehrstelle im kaufmännischen Bereich (E-Profil) und eine in der Logistik erfolgreich besetzen. Natürlich erfolgt der Lehrvertragsabschluss nicht unmittelbar nach dem Lehrstellen-Speed-Dating. Dieses ersetzt den normalen Bewerbungsprozess mit längeren Einzelgesprächen und Schnupperwoche nicht. «Aber vielleicht wird das Verfahren etwas abgekürzt», sagt Tancredi. «Man kennt sich ja schon.»

Weitere Informationen zum Lehrstellen-Speed-Dating und zur Anmeldung finden Sie hier.