Alessio Lindenmann ist «Lehrling des Jahres» 2018

28.11.2018

500 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten gestern Abend das Finale der Jubiläumsausgabe des Wettbewerbs «Lehrling des Jahres» im Congress Center Basel. Alessio Lindenmann holte sich den Titel und krönte sich damit zum 10. «Lehrling des Jahres.» Er absolviert die Ausbildung zum Polymechaniker, Flugzeugunterhalt, bei der Jet Aviation AG in Basel. Der Wettbewerb «Lehrling des Jahres» ist eine Initiative des Gewerbeverbandes Basel-Stadt und wird zusammen mit Migros-Kulturprozent, der Basler Zeitung sowie der Suva durchgeführt.

Wer gewinnt die Jubiläumsausgabe des Wettbewerbs «Lehrling des Jahres» 2018? Die Antwort auf diese Frage stand gestern Abend um 19.40 Uhr fest. Alessio Lindenmann setzte sich gegen die starke Konkurrenz durch und gewann den Titel des besten Lernenden aus Basel-Stadt und Baselland in diesem Jahr. Er ist in der Ausbildung zum Polymechaniker EFZ, Flugzeugunterhalt, bei Jet Aviation AG in Basel. Auf den zweiten Platz schaffte es Loïc Jermann (Informatiker, Applikationsentwicklung, PAX, Basel). Der dritte Podestplatz ging an Leonie Hansen, Bühnentänzerin, Ballettschule Theater Basel.

ÜBER 500 ZUSCHAUERINNEN UND ZUSCHAUER

Alessio Lindenmann hat sich gegen 58 Lernende mit einem Lehrvertrag in Basel-Stadt oder Baselland durchgesetzt, die ebenfalls «Lehrling des Jahres» 2018 werden wollten. Insgesamt zehn Finalistinnen und Finalisten standen gestern Abend auf der grossen Bühne im Congress Center Basel. Moderiert wurde die Show von Dani von Wattenwyl und Isabelle Pfister. Der Anlass hat sich in den letzten Jahren zu einem eigentlichen Abend der Berufsbildung entwickelt. Über 500 Zuschauerinnen und Zuschauer nahmen an der Finalshow teil – darunter zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus der Politik, der Wirtschaft und der Verwaltung. Projektleiterin Aline Freier vom Gewerbeverband Basel-Stadt freut sich über das grosse Interesse: «Der Wettbewerb hat sich laufend weiterentwickelt und ist heute ein Leuchtturmprojekt der Berufsbildung.» Dieses Jahr konnte der Wettbewerb sein zehnjähriges Bestehen feiern.

GROSSES MEDIENINTERESSE UND GELDPREISE

Der Gewinner kann sich über ein grosses öffentliches Interesse, von dem auch der Lehrbetrieb profitiert, und über einen Geldpreis von 2018 Franken freuen. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten 1000 respektive 500 Franken. Das Erreichen der Endrunde stellt aber auch für die übrigen Finalistinnen und Finalisten bereits einen schönen Erfolg dar.

Wie wurde der «Lehrling des Jahres» 2018 gekürt? Bewertet wurden die Resultate im Rahmen des Contest-Tages vom 31. Oktober sowie das Abschneiden im Online-Voting; über 9000 Personen stimmten dabei für ihre Favoritin oder ihren Favoriten, das sind fast doppelt so viele wie letztes Jahr. Schliesslich wartete auch gestern Abend noch eine letzte Aufgabe auf die Finalistinnen und Finalisten. Wer gesamthaft an den zehn Posten am besten abschneidet, wird «Lehrling des Jahres».

Der Wettbewerb «Lehrling des Jahres» ist eine Initiative des Gewerbeverbandes Basel-Stadt, von Migros Kulturprozent, der Basler Zeitung und der Suva. Der «Lehrling des Jahres» wurde 2009 lanciert. Der Wettbewerb hat zum Ziel, das Image der Berufsbildung zu verbessern und mehr Jugendliche zu einem direkten Einstieg in eine Berufslehre zu motivieren.

WEITERE INFORMATIONEN