Für Lernende

Möchtest Du

  • Dein Selbstvertrauen stärken?
  • Eine einmalige Vorbereitung für die mündliche LAP haben?
  • In deiner Methodenkompetenz gefördert werden?

Dann mache mit bei Rent-a-Stift. Du besuchst in Zweier-Teams Schulklassen und berichtest dort aus erster Hand über deine Erfahrungen aus der Berufswelt.

In einem zweitägigen Seminar wirst du kostenlos auf die Einsätze vorbereitet. Dies beinhaltet eine Einführung in Rhetorik, Didaktik, Präsentationstaktik sowie in sprachliche und körperliche Ausdrucksmöglichkeiten.

WEN SUCHEN WIR?

Lernende im zweiten Lehrjahr respektive im dritten Lehrjahr bei einer vierjährigen Lehre, die Interessen an Berufswahlthemen haben, Freude am Präsentieren vor einer Schulklasse und die offen für Neues sind.

WAS VERLANGEN WIR?

An max. 5 Halbtagen informieren die Lernenden in Teams jeweils eine Sekundar-Klasse über ihre eigenen Berufserfahrungen und die Berufslehre im Allgemeinen (1-2 Lektionen).

Das Einverständnis des Lehrbetriebes.

ENTSTEHEN KOSTEN?

Bis auf die Arbeitszeit entstehen für die Lernenden keine Kosten. Der Einsatz bei Rent-a-Stift ist ehrenamtlich und wird somit nicht entschädigt. Allfällige Spesen werden jedoch vergütet.

WANN FINDEN DAS SEMINAR UND DIE EINSÄTZE STATT?

Das Seminar findet am 26.1. & 3.2.2018 sowie am 27.1. & 1.2.2018 im Campus Unternehmertum statt. Das Seminar ist obligatorisch.

Die Einsätze finden von Februar bis April 2018 in den Sekundar-Klassen statt.

VERPASSEN LERNENDE LEKTIONEN AN DER BERUFSFACHSCHULE?

Das Seminar findet an einem Wochentag und Samstag statt. Für Lernende, die freitags in der Berufsschule sind, muss ein Dispensationsgesuch an die Schule gestellt werden. Das wird jedoch von der Projektleitung Rent-a-Stift übernommen.

Für die Einsätze in der Schule wird Rücksicht auf die Schultage genommen. Das heisst, die Einsätze fallen nicht auf Schultage.

 

VORGEHEN/ABLAUF

  1. Interessierte Lernende melden sich nach Rücksprache mit dem Lehrbetrieb mittels Anmeldetalon an
  2. Nach der Anmeldefrist findet die Rekrutierung der Lernenden statt (Kriterien sind: Geschlechterverteilung, Diversität der Berufe, verschiedene Nationalitäten usw.)
  3. Rückmeldung an die Lernenden und Lehrbetriebe
  4. Planung der Einsätze
  5. Durchführung Seminar
  6. Einsätze in den Sekundar-Klassen