Gewerbe steht hinter Dreidrittel-Modell bei Mietkosten

22.04.2020

Die Mietzinse sind ein grosser Kostenblock und bringen zahlreiche Unternehmen in eine finanzielle Notlage. Der Regierungsrat hat gestern einem Dreidrittel-Modell zugestimmt, welches die Kosten gleichmässig auf Vermieter, Mieter und öffentliche Hand verteilt. Der Gewerbeverband Basel-Stadt steht hinter diesem Modell. Er dankt der Regierung für die Unterstützung und hofft auf eine umfassende Teilnahme auf Seiten der Vermieterschaft.

Für die von der Corona-Krise direkt und indirekt betroffenen Unternehmen sind die Mietkosten eine grosse Belastung, da keine oder nur noch stark reduzierte Einnahmen generiert werden können. Um diese Unternehmen zu entlasten, haben die Organisationen Mieterverband, HEV, SVIT und Wirteverband sich auf ein Dreidrittelsmodell betreffend Mietkosten geeignet. Der Gewerbeverband Basel-Stadt steht in Absprache mit den beteiligten Branchenverbänden hinter diesem Modell, das für alle Branchen gilt.

Entlastung und Planungssicherheit

Der Gewerbeverband Basel-Stadt dankt dem Regierungsrat, dass er Hand für diese Lösung bieten will und eine konkrete Vorlage zuhanden des Grossen Rats erarbeitet. «Wir sind zuversichtlich, dass das Dreidrittel-Modell schon bald umgesetzt werden kann», sagt Gewerbedirektor Gabriel Barell. Die Teilnahme beruht auf Freiwilligkeit. Aber der Gewerbeverband Basel-Stadt erwartet, dass ein grosser Teil der Vermieter den Empfehlungen ihrer Dachverbände SVIT und HEV folgt und damit ihren Mietparteien Entlastung und Planungssicherheit gewährt. «Die Sicherung der Mietverhältnisse ist auch für die Vermieter ein grosser Vorteil, da sie so das Risiko von Leerständen minimieren können», sagt Gewerbedirektor Gabriel Barell.

Bundesrat muss Gastronomie rasch Perspektiven aufzeigen

Zentral ist aber auch, dass insbesondere die Gastronomie und die Hotellerie Klarheit über die Lockerung des Lockdowns erhält. «Es ist absolut unverständlich, dass diese Branchen bis jetzt vom Bundesrat keine Perspektive erhalten haben, ab wann und unter welchen Bedingungen eine schrittweise Wiederaufnahme des Betriebs möglich ist», sagt Gewerbedirektor Barell. Der Gewerbeverband Basel-Stadt bittet auch die Basler Regierung, sich beim Bundesrat dafür einzusetzen, dass diese Phase der Unsicherheit rasch beendet wird.