Herbstzeit/Winterzeit – Gefahrenzeit

20.11.2020

In der Herbst- und Winterzeit kommt es vermehrt zu Unfällen auf Strassen, Trottoirs und privaten Wegen. Diese können direkt vor Ihrer Haustüre passieren. Der Hauseigentümer respektive Liegenschaftsbesitzer oder Werkeigentümer ist dafür verantwortlich, dass seine Liegenschaft und die Umgebung in mangelfreiem Zustand sind und keine Gefahr für Dritte darstellen.

Der Zugangsweg zu Ihrer Büroliegenschaft oder Ihres Fabrikationsbetriebes ist durch das heruntergefallene Laub und wegen des Regens der vergangenen Nacht rutschig. Der Versicherungsbroker stürzt nach dem Beratungsgespräch, verletzt sich oder beschädigt seine Kleidung. Dies wäre eine Situation, in welcher der Hausbesitzer allenfalls zur Verantwortung gezogen werden kann. Die Rede ist von der sogenannten Werkeigentümerhaftung gemäss Artikel 58 Obligationenrecht (OR).

Die Haftung gemäss Art. 58 OR trifft den Eigentümer des schadenverursachenden Werks. Bei Grundstücken ist dies der im Grundbuch eingetragene Eigentümer. Der Werkeigentümer bleibt auch dann haftbar, wenn er sein Werk vermietet, verpachtet oder nicht selber betreibt. Sind mehrere Personen Eigentümer eines Grundstücks (Miteigentum, Gesamteigentum), haften alle Eigentümer solidarisch. Dies gilt bei Stockwerkeigentum ebenfalls bezüglich der von mehreren Stockwerkeigentümern genutzten Gebäudeteile. Als Werke im Rechtssinn gelten Gebäude oder andere stabile, künstlich hergestellte, bauliche oder technische Anlagen, die mit dem Boden direkt oder indirekt dauerhaft verbunden sind.

Die Werkeigentümerhaftung kommt unabhängig von einem Verschulden des Werkeigentümers zum Zug. Er kann sich daher nicht von der Haftung befreien, indem Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Nachstehend eine nicht abschliessende Auswahl:

  • Zugangswege von Laub entfernen
  • Schneeräumung und Glatteisentfernung vor dem Firmeneingang
  • Dachrinnen oder Wasserab üsse kontrollieren und allenfalls reinigen (verhindert Eiszapfen-und Glatteisbildung)
  • Kontrolle der Weg- und Arealbeleuchtungy Regelmässiger Unterhalt der für Dritte zugänglichen Bereiche

Der Werkeigentümer kann wie erwähnt auch ohne Verschulden haftbar gemacht werden.

Ausserdem ist im konkreten Fall nicht immer klar, welche Sicherheitsmassnahmen im Streitfall als zumutbar angesehen werden. Daher ist es neben dem Ergreifen der notwendigen Sicherheitsmassnahmen und Unterhaltsarbeiten empfehlenswert, sich für allfällige, trotz den Sicherungsvorkehrungen entstandene Schäden durch eine Haftpflichtversicherung abzusichern. Für ein selbstbewohntes Einfamilienhaus oder ein selbst benutztes Firmengebäude im Eigentum reicht dafür die normale Privathaftpflicht- respektive Betriebshaftpflichtversicherung. Für Mietobjekte (Vermieter) und Eigentümergemeinschaften empfiehlt sich der Abschluss einer speziellen Gebäudehaftpflichtversicherung.

Wir wünschen Ihnen eine wunderschöne, schadenfreie Herbst- und Winterzeit.

Christian Willi und das gesamte GlobalBroker Team

Die Firma GlobalBroker AG ist neben avenaris AG und Würth Financial Services AG Partner bei G-Win, dem Versicherungspooling-Angebot des Gewerbeverbandes Basel-Stadt für Verbände und KMU.

WEITERE INFORMATIONEN