Basler Gewerbetagung 2021 im Zeichen des Aufbruchs

03.09.2021

250 Mitglieder des Gewerbeverbandes Basel-Stadt sowie Gäste aus Wirtschaft und Politik trafen sich am Donnerstagabend zur Basler Gewerbetagung 2021 im neuen Hotel Mövenpick beim Bahnhof SBB. Im Zentrum der Reden stand die Hoffnung auf ein baldiges Ende der Corona-Massnahmen sowie die Aufbruchsstimmung, die nun an vielen Orten zu spüren ist.

 Die Gewerbetagung des Gewerbeverbandes Basel-Stadt begann heute Abend mit einem Apéro auf dem Baloise-Platz nahe des Bahnhofs SBB. Beim anschliessenden Galadiner, welches im erst einen Tag zuvor eröffneten Hotel Mövenpick Basel stattfand, verbreiteten Gewerbepräsident Marcel Schweizer, Direktor Gabriel Barell sowie Daniel Graf, Managing Director der Bank J. Safra Sarasin, in ihren kurzen Ansprachen Aufbruchstimmung.

Die Wichtigkeit des persönlichen Austauschs und der Solidarität

«Hoffnung ist wie der nächtliche Himmel: Es gibt keinen Platz, der so dunkel ist, dass das Auge nicht doch einen Stern entdeckt.» Mit diesem Zitat unbekannter Herkunft begrüsste Marcel Schweizer, Präsident des Gewerbeverbandes Basel-Stadt, die zahlreichen Mitglieder sowie Gäste aus Politik und Wirtschaft. Er betonte die Wichtigkeit des persönlichen Austausches, der nun endlich wieder möglich sei. «Wir brauchen solche Netzwerkanlässe, um Beziehungen zu pflegen, neue zu knüpfen sowie auch um Geschäftsideen und Kooperationen zu entwickeln. Dieser Austausch und diese Solidarität – über alle Branchen hinweg – macht unsere Wirtschaft so stark und krisenfest.»

Erfolgssterne der KMU-Politik und spannende Projekte

Gewerbedirektor Gabriel Barell nahm in seiner Rede das Sternen-Thema wieder auf – im Sinne von Erfolgen und innovativen Projekten. Zum Beispiel das Landesausstellungsprojekt «Svizra27» in der Nordwestschweiz und den «Werkpark», welcher derzeit in der neu gebauten «Werkarena Basel» entsteht. Im «Werkpark» finden gewerbliche Start-ups und Jungunternehmen ein innovatives Zuhause und ein attraktives Netzwerk. Weiter blickte Gabriel Barell auf die Erfolgsgeschichte des Solidaritätsfonds «Basel schafft(s) zämme» zurück. Insgesamt konnten fast 800 000 Franken an Spenden generiert und 199 Kleinunternehmen mit 4000 Franken Soforthilfe unterstützt werden. Weiter wies der Gewerbedirektor auf ganz konkrete Erfolge unserer KMU-Politik hin. Dazu gehören unter anderem die Digitalisierung des Baubewilligungsverfahrens, den Erlass der Allmendgebühren während der Coronakrise, der einheitliche Lärmempfindlichkeitsstufenplan für die Innenstadt oder die Wiedereinführung der Möglichkeit von Pauschal-Spesenreglementen in Kleinunternehmen.

Daniel Graf, Managing Director der Bank J. Safra Sarasin, thematisierte in seiner Begrüssung das Engagement der Bank für die KMU während der Corona-Krise. J. Safra Sarasin unterstützt die Gewerbetagung des Gewerbeverbandes Basel-Stadt als Hauptsponsor.

Weitere Informationen