Bildungszentrum der Gärtner ist eröffnet

14.09.2021

Seit vielen Jahren war der Verband Gärtnermeister beider Basel mit der Tatsache konfrontiert, dass ÜKs (überbetriebliche Kurse) und QV (Qualifikationsverfahren) an verschiedenen Standorten mit grossem Aufwand und unter nicht immer optimalen Bedingungen durchgeführt werden mussten. Gleichzeitig nahm der Umfang der zu vermittelnden Inhalte zu und auch bei der Weiterbildung von Mitarbeitenden kommen zusätzliche Herausforderungen auf die Branche zu, weil zum Beispiel Kurse für das Führen von Baumaschinen und Gabelstaplern, Hangsicherungen etc. für praktisch alle Mitarbeitenden unserer Branche mittlerweile zwingende Voraussetzung ist.

Angesichts dieser voraussehbaren Entwicklungen wäre es unverantwortlich gewesen, untätig zu bleiben. Der Reiseaufwand für Lernende zu den einzelnen ÜKs, der logistische Aufwand für die ÜK-Leitung, der Zeit- und Kostenaufwand für Mitarbeitende, die Weiterbildungen in anderen Regionen absolvieren müssten und die Suche nach längerfristigen Optionen für das QV hätten viel zusätzlichen Aufwand und Kosten für die Branche bedeutet – Kosten, die letztlich auf unsere Mitgliedsbetriebe zurückfallen würden.

Aus diesem Grund haben hat der Vorstand gehandelt und den Mitgliedern an der Generalversammlung 2018 ein Projekt für ein eigenes Bildungszentrum skizziert. Nach einem positiven Grundsatzentscheid konnte das Projekt auftragsgemäss vorangetrieben werden. Es wurde Leitungsgremium eingesetzt, welches den Bau begleitet und koordiniert hat.

Der Verband Gärtnermeister beider Basel ist stolz, seinen Mitgliedern und der Öffentlichkeit heute ein gelungenes und innerhalb des Kostenrahmens realisiertes Projekt vorstellen zu können. Besonders erwähnenswert ist auch die Hilfestellung und Unterstützung des Kantons BL. So konnte das Mischwasserbeckens des Kantons als Fundament für unser Gebäude genutzt werden, das Grundstück dem Kanton abgekauft werden und der Kanton hat den Bau mit einem Beitrag von 1.4 Mio. massgeblich unterstützt.

Thomas Schulte (Präsident Verband Gärtnermeister beider Basel), Olivier Mark (Präsident JardinSuisse), Thomas Jundt (Verwaltungsratspräsident Bildungszentrum), Regierungspräsident Thomas Weber. (v.l.) Foto: Sabrina Stäubli

CHRONOLOGISCHE ENTSTEHUNGSGESCHICHTE

2015 Februar 2015
Auf Einladung des GmbB treffen sich Vertreterinnen und Vertreter verschiedener involvierter Ämter der Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt sowie der Lernortkooperation (LOK) und des Verbandes zu einer Aussprache über die Planung eines  Bildungszentrums.
2016 2016 erweist sich ein erstes Projekt in Arlesheim aufgrund der äusserst komplexen Zuständigkeiten als momentan nicht realisierbar. Verschiedene Alternativen werden geprüft und verworfen. Präsident Thomas Schulte bringt die die Idee eines Zentrums in Liestal ins Spiel, welche sich in der Folge als realisierbar erweist.
2017 Im Verlauf des Jahres 2017 nimmt das Grobkonzept Gestalt an und es werden Vorgespräche mit dem Kanton Basel-Landschaft als derzeitigem Eigentümer der Parzelle geführt. Der Kanton plant auf dem Gelände ein Wasserrückhaltebecken für die Ergolz, welches als Fundament für das Bildungszentrum des GmbB dienen kann. Der Kanton Basel-Landschaft ist bereit, dem GmbB die Parzelle zu verkaufen. ​
2018 22. Februar 2018
Die Mitglieder des GmbB stimmen der Realisierung eines Bildungszentrums im Grundsatz zu und beauftragen den Vorstand mit den Vorarbeiten. ​
2019 31. Januar 2019
Der Landrat des Kantons Basel-Landschaft beschliesst mit 76:0 Stimmen einen Beitrag von CHF 1’424’000 an die Erstellungskosten des Bildungszentrums.

18. Juni 2019
Die Mitglieder des GmbB stimmen dem definitiven Projekt Bildungszentrum GmbB zu und genehmigen einen Gesamtbetrag von CHF 7’228’236 für den Erwerb der Parzelle 91 im Gewerbegebiet Weiermatt in Liestal mit einer Fläche von 5’327 m2 und den Bau des Bildungszentrums.

2020 20. Februar 2020
An der diesjährigen Generalversammlung des GmbB hat das Leitungsgremium die Mitglieder über den aktuellen Stand der Vorarbeiten informiert. Präsentation

3. März 2020
Gründung der Bildungszentrum GmbB AG

03. April 2020
Eintragung der Bildungszentrum GmbB AG im Handelsregister. Die Publikation erfolgte am 08. April 2020.

19. Mai 2020
Leistungsvereinbarung mit dem GmbB über die Übernahme der Zuständigkeit für die üK und Weiterbildung ab 01.08.2020

25. Juni 2020
​Baubewilligung

10. Juli 2020
Der Arbeitsvertrag mit Jeroen Leuze als Fachlicher Leiter wird unterzeichnet.

27. Juli 2020
Baustellenrundgang (Video)
Mischwasserbecken (Video)
Baustelle (Fotos)

01. August 2020
Die Bildungszentrum GmbB AG übernimmt die Zuständigkeit für die Durchführung der überbetrieblichen Kurse (üK) und des Weiterbildungsangebots des GmbB. Die Zusammenarbeit regelt eine Leistungsvereinbarung.

5. August 2020
​Grundsteinlegung für das Bildungszentrum03. September 2020
Unterzeichnung des Kaufvertrags für das Grundstück Hammerstrasse 25.

18. November 2020
Die Baumeisterarbeiten in der Halle sind abgeschlossen.

14. Dezember 2020
Der Rohbau ist fertiggestellt. Der Zeitplan konnte bisher eingehalten werden. Gegenüber dem Budget sind bis jetzt keine Mehrkosten entstanden.

2021 28.01.2021
Der Schlussbericht Rückbau, Aushub, Triage und Entsorgung liegt vor. Die Fachleute empfehlen dem Amt für Umweltschutz und Energie BL, die Parzelle aus dem Kataster der belasteten Standorte abschliessend zu löschen.

19. März 2021
​Der Eintrag des Landkaufs im Grundbuch ist erfolgt.

25. März 2021
Rundgang durch das Bildungszentrum (Video)

23. April 2021
Unterzeichnung der Öffentlichen Urkunde für die Photovoltaik-Anlage

10. September 2021 Offizielle Eröffnung im Beisein von Regierungspräsident Thomas Weber

11. September 2021: Tag der offenen Tür 10-17 Uhr

Weitere Infos auf www.bildungszentrum-gmbb.ch