So können Velounfälle verhindert werden

13.09.2021

In der Schweiz gibt es jedes Jahr 21 000 Unfälle mit Velofahrenden. Das ist zu viel. Die Kollektivlösung KMU Arbeitssicherheit des Gewerbeverbandes Basel-Stadt und der Wirtschaftskammer Baselland gibt Tipps, wie man als Velofahrende das Unfallrisiko minimieren kann.

Unfälle mit Velos zählen zu den häufigsten Strassenverkehrsunfällen in der Schweiz: 82 Prozent davon sind Selbstunfälle und 18 Prozent Kollisionen. Das Alter der meisten verunfallten Velofahrer liegt zwischen 30 und 44 Jahren. Dies ist gemäss der Untersuchung Sport Schweiz auch die Altersklasse, die am häufigsten Fahrrad fährt. Wer sich beim Velofahren nicht an die Regeln hält, wird schnell zu einem Risiko für sich und andere. Gefahren werden oft nicht erkannt oder falsch eingeschätzt. Leichtsinn, Ablenkung und das Missachten von Verkehrsregeln spielen eine zentrale Rolle bei den Unfallursachen. Bei vielen schwereren Velounfällen handelt es sich um Kollisionen mit Motorfahr-zeugen, die sich bei Abbiege- und Überquerungsmanövern ereignen.

Die Kollektivlösung KMU Arbeitssicherheit gibt in Zusammenarbeit mit Suva elf Tipps für sicheres Velofahren.

11 TIPPS ZUM SICHEREN FAHREN

1. Vorschriften beachten
Halten Sie Vortrittsregeln ein und beachten Sie Signalisationsschilder sowie Ampeln.
2. Absteigen
Steigen Sie an gefährlichen Kreuzungen und bei starkem Verkehr vom Fahrrad und benützen Sie den Fussgängerstreifen.
3. Blick zurück
Werfen Sie immer einen Blick zurück, bevor Sie losfahren, abbiegen, eine Strasse überqueren oder überholen und geben Sie deutliche Handzeichen.
4. Fahrzeugkolonnen
Achten Sie auf Rechtsabbieger, wenn Sie an Fahrzeugkolonnen vorbeifahren.
5. Rutschige Strassen
Seien Sie bei Nässe vorsichtig auf rutschigen Fussgängerstreifen, Zug- und Tramschienen oder Schachtdeckeln.
6. Parkierte Autos
Geben Sie Acht, wenn Sie an parkierten Fahrzeugen vorbeifahren.
7. Rücksicht nehmen
Nehmen Sie Rücksicht auf Fussgänger und schwächere Verkehrsteilnehmer.
8. Nicht ablenken lassen
Verzichten Sie während dem Radfahren auf Musik oder das Telefonieren. Das Gehör ist Ihr drittes Auge.
9. Sichtbar machen
Machen Sie sich sichtbar mit funktionierender Lichtausrüstung und Reflektoren. Tragen Sie Leucht- oder helle Kleidung.
10. Klare Handzeichen
Geben Sie klare Handzeichen und nehmen Sie selbstbewusst Ihren Platz auf der Strasse ein.
11. Schützen Sie sich
Tragen Sie einen Velohelm.

 

INFO

Sind Sie schon Mitglied bei KMU Arbeitssicherheit?

Die Kollektivlösung KMU Arbeitssicherheit des Gewerbeverbandes Basel und der Wirtschaftskammer Baselland hilft den Betrieben die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz einfach und praxisorientiert umzusetzen und so die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Sind Sie bereits Mitglied der KMU Arbeitssicherheit? Unserer Kollektivlösung haben sich bereits über 200 Betriebe aus den Sektoren Gewerbe/Industrie/Produktion/Büro und Verwaltung angeschlossen.
Informationen und Anmeldung: www.kmu-arbeitssicherheit.ch