Verzinsung statt Deckungsgrad maximieren

02.08.2022

An der Delegiertenversammlung im Juni 2022 konnte Philipp Spichty, Stiftungsratspräsident der UWP Sammelstiftung, über ein überaus erfolgreiches 2021 berichten – dies trotz Coronakrise.

Delegiertenversammlung 2022 UWP Sammelstiftung

Delegiertenversammlung am 9. Juni 2022.

Es war ein erfreulicher Auftritt des neuen Stiftungsratspräsidenten der UWP Sammelstiftung, Philipp Spichty, vor den Destinatärinnen, Destinatären und angeschlossenen Arbeitgebenden an der Delegiertenversammlung vom 9. Juni 2022. Die Zahlen lassen sich tatsächlich sehen. So bewegte sich die Performance 2021 zwischen 5,64 und 10,43 Prozent bei den offenen Pools. Die Verzinsung lag zwischen 1,00 und 5,75 Prozent. Bei den geschlossenen Pools bewegte sich die Performance zwischen 5,30 und 15,18 Prozent und die Verzinsung lag zwischen 1,50 und 6,00 Prozent. «Zudem konnten die Wertschwankungsreserven deutlich gestärkt werden und der konsolidierte Deckungsgrad liegt per Ende 2021 bei 113,8 Prozent, berichtete Thomas Schneider, Geschäftsführer UWP, BERAG.

Auch bei den technischen Parametern hat die UWP Sammelstiftung ihre Hausaufgaben gemacht und sich den aktuellen Marktgegebenheiten angepasst, wie die Anwesenden an der Versammlung erfahren konnten. Demnach wird mit einem technischen Zins von 1,75 Prozent gerechnet. Die Annahme über eine künftige Lebenserwartung wird neu berücksichtigt (unter Anwendung der Generationentafeln). Der umhüllende Umwandlungssatz liegt standardmässig bei 5,20 Prozent.

Pandemie
Trotz Covid-19-Pandemie ist die UWP Sammelstiftung erneut gewachsen. Die Bilanzsumme beträgt fast zwei Milliarden Franken. «Trotz dieses Wachstums findet dank der Deckungsgradgruppen und des individuellen Deckungsgrads keine Verwässerung für die angeschlossenen teils langjährigen Kunden statt», rief Philipp Sutter, CEO, BERAG, in Erinnerung. «Dieser Schutz zugunsten der bestehenden Destinatäre ist ein weiteres Merkmal der nachhaltigen und fairen Lösung. Überhaupt stehen bei uns die Versicherten bei jeder Handlung stets im Fokus.»

Erneutes Wachstum
Die erfolgreiche Arbeit der UWP Sammelstiftung widerspiegelt sich auch im Wachstum. Dieses betrifft sowohl die Anzahl der Destinatäre als auch die Bilanzsumme (vgl. Grafiken rechte Seite). Doch das Wachstum soll nicht ein eigentlicher Selbstzweck sein, sagt Philipp Spichty: «Für die UWP Sammelstiftung gilt: Bestehende Kunden vor Neukunden – und dies bleibt auch künftig so.»

Zum Jahresbericht 2021

Vier Fragen an Philipp Spichty, Präsident UWP Sammelstiftung

Seit Sommer 2021 amtiert Philipp Spichty als Stiftungsratspräsident der UWP-Sammelstiftung. Diese kam überaus gut durch das vergangene Jahr – nicht zuletzt auch aufgrund ihres auf Nachhaltigkeit und Fairness ausgerichteten Geschäftsmodells, wie Philipp Spichty gegenüber den «kmu news» sagt.

«kmu news»: Philipp Spichty, die Begriffe «Fairness» und «Nachhaltigkeit» fallen immer wieder im Zusammenhang mit der UWP Sammelstiftung. Inwiefern schlägt sich dies in der Konzeption der UWP Sammelstiftung nieder?
Philipp Spichty: Die Verzinsungstabelle stellt sicher, dass alle Destinatäre automatisch eine Mehrverzinsung erhalten, sobald der Deckungsgrad grösser als 102,00 Prozent ist, also nicht erst dann, wenn die Wertschwankungsreserven vollständig geäufnet sind. Auf diese Weise profitieren alle Destinatäre über die Jahre verteilt gleichermassen immer wieder.

Wie hat sich Covid-19 auf das Geschäftsjahr 2021 ausgewirkt?
Auf das Geschäftsjahr hat sich die Pandemie nicht unmittelbar ausgewirkt. Doch leider konnten die Delegiertenversammlung und der Partneranlass nicht durchgeführt werden. Aber dank unserer UWP-App, dem Arbeitgeberportal, der UWP-Website, den «UWP Themen» und nicht zuletzt durch das persönliche Gespräch mit den Vorsorgewerken und Destinatären war die UWP Sammelstiftung jederzeit in der Lage, transparent über ihre Tätigkeit zu informieren.

Können Sie noch ein Wort zur UWP-App sagen?
Gerne, die UWP-App wird von interessierten Versicherten rege genutzt. Kein Wunder: Mit dieser App können die Versicherten jederzeit einen Überblick über ihre Vorsorgesituation erhalten. Sie sehen die Verzinsung, das Altersguthaben – sogar die Möglichkeiten, wie sie sich früher pensionieren lassen können. Und all dies bequem auf dem Handy.

Welches sind die nächsten spannenden Projekte bei der UWP Sammelstiftung?
Besonders spannend ist sicherlich das neue Verwaltungssystem mit absolut automatisierten Geschäftsprozessen. Dieses macht die UWP Sammelstiftung zur innovativen Marktführerin. Und ebenso interessant ist das neue Anlagereporting, welches wir im Begriff sind, auszurollen. Dieses gibt den Mitgliedern der Vorsorgekommission, aber auch dem Stiftungsrat, jederzeit einen umfassenden Einblick in Performance und Risikostrategie. Auch mit diesem Anlagereporting gehört die UWP Sammelstiftung zu den Marktführerinnen in der Schweiz.