Logo Burger

Wirtschaft & Finanzen

Wir stehen für einen attraktiven Wirtschaftsstandort Basel – und zwar nicht nur für globale Player, sondern für KMU.

Der Gewerbeverband Basel-Stadt setzt sich ein für:

  • unternehmerische Freiheit
  • eine tiefere Steuer- und Gebührenbelastung für KMU
  • einen steuerlich wettbewerbsfähigen Standort Basel
  • wirtschaftsfreundliche gesetzliche Rahmenbedingungen ohne bürokratische Hürden
  • die Eindämmung von wettbewerbsverzerrender Konkurrenz durch Staatsbetriebe
  • den Erhalt der Wertschöpfung in der Region bei gewerblichen Aufträgen
  • gesunde Staatsfinanzen
  • eine Vereinfachung und schnellere Bearbeitung der Gesuche
  • die Überprüfung der Staatsaufgaben und Nutzen von Synergien der Departemente
  • einen flexiblen Arbeitsmarkt ohne staatliche Ersatzregulierungen

Ihr Kontakt

Tamara Alù

Leiterin Politik

Stellungnahmen

Dies könnte sie auch noch interessieren

Berufsbildung

04.12.2023

Lehrstellenbörse 2023

Mit 1660 Besuchenden, 1780 Kontakten zwischen Lehrstellensuchenden und Ausbildungsbetrieben hat die Lehrstellenbörse einen neuen Standard gesetzt.

EventsNews

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

12.01.2024

Gewerbeverband setzt auch 2024 auf Dialog und Innovation

Mit Themen wie «Arbeitskräftemangel», «Gewerbe in die Politik», «Kreislaufwirtschaft» und «Klima 2037» bot der Neujahrsempfang des Gewerbeverbands Basel-Stadt vom 12. Januar 2024 eine starke Plattform für Dialog und zukunftsorientierte Lösungen. Rund 800 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nahmen am traditionellen Anlass zum Jahresbeginn im Theater Basel teil.

Berufsbildung

20.11.2023

Unser Bier – Luzius Bosshard

Luzius Bosshard, Geschäftsführer von «Unser Bier», spricht über die Verbindung zu Basel, den Reiz von Innovationen bei seinem Bier und die Erfolgsgeschichte des Unternehmens «Unser Bier».